Wisent

wisentWisent

Bison bonasus – gefährdet!

Der Wisent ist der größte Landsäuger Europas. Verwandt ist der Wisent mit dem nordamerikanischen Bison. Er lebt in Herden, die von einer Leitkuh geführt werden. Alte Bullen sind Einzelgänger. Als Wiederkäuer äst er flächendeckend. Während der Wisent ein Waldbewohner und somit Laubfresser ist, ist das Bison ein Grasfresser und lebt in der „Grassteppe“

Im 17. Jahrhundert starb der Wisent in fast allen Ländern Europas aus. Am 9. Februar 1921 wurde der letzte Wisent in Polen gewildert. Es begann der Kampf ums Überleben dieser Tierart. 1923 wurde in Frankfurt am Main eine Gesellschaft zur Rettung wisentwelpe-querdes Wisents gegründet und in ganz Europa nach in Gefangenschaft überlebenden Tieren gesucht. Insgesamt wurden 57 Tiere gefunden, von denen 12 Tiere zur Zucht geeignet waren. Heute gibt es wieder etwa 3000 Wisente. Das Überleben der Art ist zu einem großen Teil der polnischen Mannschaft im Nationalpark zu verdanken. In Deutschland finden sich Wisente fast nur noch in Zoos und Wildgehegen. Eine erste Wiedereinbürgerung wurde im Frühjahr 2013 versucht.

Gewicht: Bullen bis zu 1000 kg, Kühe bis zu 700 kg
Lebensalter: ca. 25 Jahre
Tragzeit: 9 Monate (34 - 36 Wochen)
Wurfgröße: 1 Kalb