Verhaltensregeln, die unbedingt einzuhalten sind:

  • Leinenpflicht für Hunde (nur kurze Leine ist erlaubt / keine Schleppleine)
  • Nicht aus der Hand füttern
  • Jegliches Fremdfutter ist verboten
    Insbesondere aufgrund der jetzt drohenden afrikanischen Schweinepest und der Sterblichkeit bei Hirschen greifen wir streng durch.
  • NUR Wildparkfutter darf gefüttert werden
  • Bitte Wege nicht verlassen




Afrikanische Schweinepest

Helfen Sie, dass unsere Schweine gesund bleiben!

Die Afrikanische Schweinepest (ASP), auch African Swine Fever oder Pestis Africana Suum, ist eine Virusinfektion, die ursprünglich in Afrika beheimatet ist. Durch Verschleppung im Reiseverkehr kam es in der Vergangenheit auch in anderen Gebieten zu Ausbrüchen. In Europa kommt die Afrikanische Schweinepest derzeit vor allem in Osteuropa aber auch auf der italienischen Insel Sardinien vor.
In Deutschland ist die Erkrankung bisher noch nicht aufgetreten. Die afrikanische Schweinepest gilt als gefährliche Seuche und ist anzeigepflichtig. Die Bekämpfung nach Ausbruch erfolgt analog der klassischen Schweinepest nach der Schweinepestverordnung durch die Veterinärbehörden.

Für den Menschen und andere Haustierarten ist die Klassische Schweinepest nicht gefährlich. Selbst der Verzehr infizierten Schweinefleisches birgt kein gesundheitliches Risiko!

Das Virus wird durch direkten Tierkontakt oder über Zeckenstiche übertragen. Daneben spielen auch weitere Vektoren als Überträger eine Rolle wie verseuchte Fleischwaren, z. B. Salami oder Schinken, Brot etc. Die Inkubationszeit beträgt zwischen 2 und 14 Tage. Ein Impfstoff gegen Afrikanische Schweinepest ist nicht verfügbar und wird auch auf absehbare Zeit nicht zur Verfügung stehen!
Neben Landwirten, Tierärzten und Jägern ist hier auch die Gesamt-Bevölkerung (insbesondere Touristen) aufgerufen, das Risiko eines Eintrags zu minimieren.
Das Virus der Afrikanischen Schweinepest ist sehr widerstandsfähig und hält sich in unbehandeltem Fleisch und Fleischprodukten, Blut sowie in gepökelten oder geräucherten Waren monatelang. So sind die meisten Ausbrüche in europäischen Ländern auf Verschleppung des Virus in Speiseabfällen im weltweiten Reiseverkehr zurückzuführen.

Sollte nur ein Wildschwein von der Pest befallen sein, sind wir gezwungen alle Wildschweine im Park zu keulen. Dies wollen wir mit allen Mitteln verhindern und treffen daher besondere Vorsichtsmaßnahmen und werden verstärkt Kontrollen durchführen.

Aus diesem Grund ist es strikt untersagt, Essensabfälle gleich welcher Art, mit in den Park zu bringen und zu verfüttern!
Personen, die diese Regel in unserem Park missachten, werden sofort des Parks verwiesen und angezeigt.





Was wollen wir verändern, was wird 2018 neu

Die wichtigsten Veränderungen:

  • Sanierung des Toilettenhauses im Park
  • Neuanpflanzung von Bäumen
  • Neubau des Außenzauns Elchgehege
  • Neubau einer Umzäunung inkl. neuer zusätzlicher Fütterung eines Wildschweingeheges
  • Sanierung der Uferbefestigung großer Teich
  • Erneuerung und Ausbau des Kinderspielplatzes
  • Neubau von Gehegetoren

 

Nebensaison

  • Telefonische Erreichbarkeit

    Montag bis Freitag unter der Telefon-Nr. 09567-92290

    Wochenende unter der Telefon-Nr. 09567-922915

  • Was erwartet Sie in der Nebensaison:

    In der Nebensaison sind die Tiere, die sich im Sommer im Gebüsch oder auf Bäumen verstecken, bestens zu sehen. Elche und Hirsche sind in ihren Wintergehegen. Wenn Schnee liegt, ist der Park traumhaft schön. Der Biergarten hat an allen Wochenenden, sofern es nicht stark regnet, geöffnet. Sie bekommen bei uns kleine Snacks wie Bockwurst, Weißwurst, kleine Flammkuchen und heiße Waffeln sowie Kaffee, Glühwein u. v. m.

    Regelmäßige Fütterungen:
    Alle Sonn- und Feiertage: 14.00 Uhr, Wolf und Luchs
    Ausnahme: 25. Dezember 2017 - hier keine Fütterung

    Weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte der Rubrik Sonderveranstaltungen.

    Größere Einschränkungen wird es für unsere Besucher nicht geben. 
    Ausnahme: Ende Februar / Anfang März wird der Spielplatz für ca. 2 Wochen gesperrt. 



  • Aktuelle Informationen

    Aktuelle und neueste Informationen erfahren Sie stets auf unserer Website oder Facebook-Seite. 
     

    Wir geben Ziegen, Vierhornschafe und Meerschweinchen ab. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unsere Tierpflegerin unter Tel.Nr. 0172-8880878. Unsere Tiere sind geimpft.



  • Eintrittsgutscheine für Kindergärten und Verein

    Wir vergeben pro Jahr nur ein gewisses Kontingent an Gutscheinen. Der Gutschein gilt nur für das Jahr 2018. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir, wenn das Kontingent erschöpft ist, keine weiteren Gutscheine ausgeben.